Tag Archives: Crossover

Apokalypsenbuben

«Itz mau Apokalypse» fordern die Kummerbuben auf ihrem neuen Album, wobei bei der gestrigen Taufe in der Dampfzentrale die Temperaturen befürchten liessen, dass der Weltuntergang tatsächlich unmittelbar bevorstehe. Als einem auf den Zuschauerrängen der Schweiss über den Rücken in die Unterhose lief, wähnte man sich zwischenzeitlich wahrhaftig auf dem Patrouillenboot des Captain Benjamin Willard im kambodschanischen Dschungel. Im Gegensatz zu Willards Unterfangen in Francis Ford Coppolas oscargekröntem Monumentalstreifen «Apocalypse Now» steuerten die Kummerbuben ihren Kahn gestern aber ohne Verluste ans Ziel. Dies auch dank einem formidablen Kapitän.

«I really care, do you?» fragt Apokalypsenbube Jäggi auf seinem Shirt

Die Rolle des Kapitäns hatte Dirigent Droujelub Yanakiew inne, denn die Herren Kummerbuben standen ja nicht alleine auf der Bühne, sondern zusammen mit dem rund 80-köpfigen Projektorchesters Variaton, mit dem sie «Itz mau Apokalypse» eingespielt haben (das Mutterschiff hat hier ausführlich berichtet). Die sechs neuen Kummerbuben-Songs wurden gestern Abend mit Sinfonien von Gustav Mahler gepaart, also demjenigen österreichischen Komponisten, der am Übergang von der Spätromantik zur Moderne steht. Es zeigte sich, dass Mahlers musikalische Aufarbeitungen von Themen wie Lebenssinn, Tod, Erlösung und Liebe bestens zum abgründigen und morbiden Pathos der Apokalysobuben passt. Continue reading

Einshoch6: Hip Hop trifft Klassik

Klassische Musik ist nicht unbedingt diejenige Musik, welche man als erstes mit Jugendlichen in Verbindung bringt. Hip Hop schon viel eher. Wenn man nun der Jugend die Klassik näher bringen möchte, warum kombiniert man sie dann nicht einfach mit Hip Hop? Diese Überlegung hat die deutsche Band Einshoch6 angestellt und flugs ein entsprechendes Crossover-Projekt ins Leben gerufen.

Am Freitag 29. Juni sind Einshoch6 im Berner Stadttheater zu Gast und spielen dort zusammen mit dem Berner Symphonieorchester ein Familien-Konzert. Mit dabei beziehungsweise vorne dran steht: KTB-Chefdirigent Kevin John Edusei. Herr Edusei, sagen Sie mal: Wie Wie viele Hip Hop-Platten haben Sie Zuhause in der Plattenkiste stehen? Ganzer Beitrag bei Radio RaBe