Vom Teebringer zum Krautrocker

Der Trip-Hop-Übervater Geoff Barrow ist kein Mann der grossen Worte, sondern frönt mit seiner Band Beak lieber dem psychedelischen Prog-Rock.

Nein, er wolle nicht. Die Interview-Anfrage lehnt er rundheraus ab, der englische Produzent und Musiker Geoff Barrow, obwohl die Journalistin sogar versuchte, durch die Hintertüre eine verbale Audienz zu erschleichen und dafür Freunde aus dem Umfeld des Engländers nötigte, einen Kontakt herzustellen.

Eigentlich müsste Barrow doch daran interessiert sein, die Berner Presse zu bedienen, würde man meinen. Schliesslich ist eine seiner neusten Label-Errungenschaften hier ansässig, bringt Barrow doch in ein paar Monaten Mario Batkovics Akkordeon-Album «Quatere» auf seinem Label heraus. Und schliesslich kommt der Schlagzeuger und Sänger bald mit seiner eigenen Band Beak auf Besuch.

Ganzer Beitrag lesen: online

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *