Tango zu explodierenden Kadavern

Ein durchaus nerdiges Musikprojekt sei es, erklärt Achim Reisdorf grinsend. Der umtriebige Paläontologe und Geologe ist nicht nur Wissenschaftler mit Leib und Seele, sondern auch ein grosser Musikfan, der gerne interdisziplinäre Unterfangen anreisst. Ein solches ist auch Science Slam Sonic Explorers, ein Projekt, bei welchem wissenschaftliche Publikationen vertont werden.

Mehr zu SSSE bzw. das ganze Interview vom 21. Juli 2015 mit Achim Reisdorf bei Radio Rabe kann hier nachgehört werden. Und mehr in schriftlicher Form gibt’s unterhalb des Videos.


Science Slam Sonic Explorers ist eigentlich aus dem Science Slam entstanden, den man als nerdigen Bruder von Poetry Slam bezeichnen könnte. Beim Science Slam geht es darum, einem (nicht fachkundigen) Publikum wissenschaftliche Erkenntnis zu vermitteln. Giulia Enders ist mit ihrem «Darm mit Charme» (mittlerweile auch in Buchform erhältlich) wohl die bekannteste Vertreterin dieser Vortrags-Kategorie. Der unter anderem im Berner Naturhistorischen Museum tätige Achim Reisdorf hat es mehr mit Fossilien, geht zusammen mit Kurt Gluck alias DJ Submerged und Gründer des renommierten New-Yorker Plattenlabes Ohm Resistance noch einen Schritt weiter und bettet wissenschaftliche Erkenntnisse in Musik ein. So kann es passieren, dass eine in Panama neu entdeckte Echsen-Art schon mal in einem Dub-Track abgehandelt wird oder frisch verliebte Pärchen zu Tango-Nummer tanzen, in denen (nicht) explodierende Kadaver besungen werden.

Sie wollten schon immer wissen, warum Dinosaurier rückwärts gebogene Hälse hatten? Achim Reisdorf hat mit toten Hühnern in der Badewanne experimentiert(!) – schliesslich sind Hühner direkte Nachkommen von Dinosauriern(!!) – und hat dabei die bis dahin gängige Erklärung widerlegt. Aber hören und lesen Sie doch selber:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *