Austropop mit Specknockerln

österreich - Google-SucheJetzt mal ehrlich, werte Leserschaft, wie viele österreichische Popmusiker aus den 80er-Jahren können Sie aus dem Stegreif aufzählen? Die drei Specknockerln haben gestern Abend in der Brasserie Eiger zu Spinatknödeln und Tiroler Schweinskrustenbraten österreichische Popmusik aus den 80er-Jahren wiederauferstehen lassen. Mehr dazu hier.

«Wer hat noch nicht?»

radio RaBe * RaBe Fest 2015  * das berner kulturradio __ auf 95.6 MHz, im kabel und live im webWährend das Gurtenfestival beim Buchen der Bands offenbar nach dem Motto «Wer will noch mal?» verfährt, gilt für Berns Kulturradio RaBe eine ganze andere Prämisse, die da lautet: «Wer hat noch nicht?» Mehr dazu und vorallem zum Line-Up der diesjährigen RaBe-Sause vom 6. und 7. März in der Reitschule gehts hier.

«Je suis Burki»

Verlag Der gesunde Menschenversand_ Spoken Word, Slam Poetry und mehr-1Jens Nielsen, Rolf Hermann, Gabriel Vetter, Beat Sterchi, Stefanie Grob, Guy Krneta, Manuel Stahlberger, Gerhard Meister, Pedro Lenz, Andreas Lutz, Michael Fehr, Renato Kaiser, King Pepe, Marc Unternährer, Sandra Künzi, kurz: Das Who-is-Who der Schweizer Literaturszene findet sich im Schlachthaustheater ein, um dem Verlag Der gesunde Menschenversand die Ehre zu erweisen. Mehr dazu hier.

«Milly, no conventional Beauty»

Keine konventionelle Schönheit sei sie, die Dame namens Milly, welche das Berner Avantgarde-Spoken-Word-Duo Fitzgerald & Rimini in ihrem neuen Video «Bermondsey» (roja-films) vorstellen. Und doch ist besagte Milly die ungekrönte Queen of Bermondsey, dem Londoner Stadtteil am Südufer der Themse. In einer abenteuerlichen Mischung aus Englisch und Deutsch, die jeder Sprachlehrerin das Herz höher schlagen lässt, erzählen Fitzgerald & Rimini die Geschichte von Milly, die nach billigem Parfum und Cheesburger riecht, einst die Schule abgebrochen hat und weiss, wie verlieren geht.

«Where she goes it smells of Ärger», führt Ariane von Graffenried mit der ihr doch so eigenen angeheiserten Stimme aus und skizziert mit dem Portrait von Milly gleichzeitig den Alltag eines Teiles der englischen Arbeiterschaft. Dass diese aber wunderbar vielfältig ist und sich bestimmt nicht nur für «white power», «white powder» und den Millwall FC interessiert, zeigt Jan Mühlethaler im Video zu «Bermondsey». Aber schauen Sie doch selber. Video ab: